Publication
Cover of publication

5. Operations-Effizienz-Radar

Portrait of Oliver Knapp
Senior Partner
Stuttgart Office, Zentraleuropa
+49 711 3275-7213
7. November 2013

Das Wirtschaftswachstum wird sich 2014 sowohl in den Industrienationen als auch in den Schwellenländern deutlich verlangsamen. So wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland voraussichtlich nur um 1 Prozent wachsen. Auch die chinesische Wirtschaft wird nach jahrelangem Wachstum im zweistelligen Bereich deutlich bremsen: Das BIP wird dort im kommenden Jahr voraussichtlich nur noch um 6 Prozent zunehmen.

Vor dem Hintergrund dieser schwachen Konjunkturprognosen müssen Unternehmen Kundenbedürfnisse und Produkte noch stärker in den Mittelpunkt ihrer Strategie rücken, um weiter profitabel wachsen zu können. Doch genau da hapert es immer noch – vor allem wenn es um die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle für aufstrebende Märkte geht. So kennen 75 Prozent der Firmen immer noch nicht die genauen Kundenbedürfnisse in den Schwellenländern. Dies zeigt das neue "Operations-Effizienz-Radar – Die Top-Hebel für die CFO-Agenda 2014" von Roland Berger Strategy Consultants und dem Internationalen Controller Verein (ICV).

"Firmen sollten ihre Geschäftsstrategie nach Produkten ausrichten, die Kunden wirklich wollen und die zu minimalen Kosten hergestellt werden können", erklärt Oliver Knapp, Partner von Roland Berger Strategy Consultants. "Denn nur so sind sie in der Lage, Lösungen zu entwickeln, die sich erfolgreich vermarkten lassen. Doch die notwendigen Marktkenntnisse fehlen bei den meisten Unternehmen immer noch."

blue background
Studie

5. Operations-Effizienz-Radar

{[downloads[language].preview]}

Die Top-Hebel für die CFO-Agenda 2014 – eine Entscheidungshilfe

Veröffentlicht November 2013. Vorhanden in