Publication
Cover of publication

Smart City Strategy Index: Wien und London weltweit fortschrittlichste Städte

Portrait of Thilo Zelt
Partner
Berlin Office, Zentraleuropa
+49 30 39927-3480
7. März 2019

Ganzheitliche Konzepte und zentrale Koordination entscheidend für erfolgreiche Smart City Strategien

"In vielen Städten fehlt eine zentrale Funktion mit dem entsprechenden Know-how, die das Projekt Smart City koordiniert und vorantreibt."
Portrait of Thilo Zelt
Partner
Berlin Office, Zentraleuropa

Die österreichische Hauptstadt Wien führt erneut im Smart City Index, für den Roland Berger weltweit 153 Städte analysiert hat. An zweiter Stelle in dem Ranking folgt mit London ebenfalls eine europäische Stadt. Im Schnitt überzeugen jedoch vor allem asiatische Metropolen mit ihren Smart City-Konzepten. Auffällig ist, dass nach wie vor 90 Prozent der betrachteten Städte keine ganzheitliche Strategie haben. Bei der Umsetzung gibt es ebenfalls Nachholbedarf: Erfolgreiche Smart Cities setzten ihre Strategie mit zentralen Entscheidungsorganen und Pilotprojekten um.

Angesichts steigender Einwohnerzahlen und zunehmender Herausforderungen wie Verkehr, Luftverschmutzung oder unzureichende Infrastruktur setzen Städte weltweit auf digitale Technologien als Lösungsansatz. Doch erst wenn diese durch ein Smart City-Konzept miteinander vernetzt und aufeinander abgestimmt werden, können die einzelnen Maßnahmen ihre Wirkung voll entfalten. So gehören zu einem E-Mobilitätskonzept immer auch ein Verkehrsmanagementsystem und ein intelligentes Lademanagement. Dafür braucht es eine ganzheitliche Strategie, die zentral geplant und gesteuert wird.

Urbane Mobilität ist ein zentraler Bestandteil von Smart City-Strategien, aber auch Gesundheit, Bildung, Verwaltung oder effizienter Energieeinsatz gehören dazu.
Urbane Mobilität ist ein zentraler Bestandteil von Smart City-Strategien, aber auch Gesundheit, Bildung, Verwaltung oder effizienter Energieeinsatz gehören dazu.

So überzeugt Wien nicht nur mit vernetzten Lösungen für Mobilität und Umwelt, einem fortschrittlichen E-Health-Ansatz und – ein Novum in den deutschsprachigen Ländern – offenen Verwaltungsdaten, sondern hat auch eine standardisierte Fortschrittskontrolle für alle Smart City-Projekte eingeführt. Gesteuert wird alles durch die zentrale Smart City Agency, die technische Kompetenzen bündelt und zudem die Interessen von Stadt, Service- und Lösungsanbietern sowie der Regierung koordiniert.

Mehr Städte mit expliziter Smart City-Strategie, aber oft Probleme bei der Umsetzung

Wie wichtig die zentrale Steuerung ist, zeigt die Analyse: So haben zwar immer mehr Städte eine Smart City-Strategie, ihre Zahl hat sich von 87 beim ersten Smart City-Index 2017 auf heute 153 deutlich erhöht. Allerdings gibt es Nachholbedarf bei der Umsetzung. Sucht man nach den Gründen dafür, zeigt sich, dass das Problem meist nicht in den Strategien selbst liegt, sondern vielmehr an unklaren Verantwortlichkeiten und der fehlenden Koordination aller beteiligten Gruppen durch eine kompetente Stelle.

Umgekehrt sind jene Städte, die ein zentrales Entscheidungsorgan wie die Smart City Agency in Wien oder den Chief Digital Officer in London haben, erfolgreich in der Umsetzung und führen dementsprechend im Ranking. Zudem zeigt sich, dass auch die rechtlichen Rahmenbedingungen eine wichtige Rolle beim Erfolg einer Smart City-Strategie spielen. Hier geht es vor allem um den Datenschutz, der von den nationalen Regierungen so ausgestaltet werden muss, dass die Städte Daten rechtssicher nutzen können und diese gleichzeitig geschützt bleiben.

Die Smart City-Ideen in den untersuchten Städten sind sehr vielfältig: So tragen in London Straßenlaternen und Parkbänke nicht nur Luftqualitätssensoren, sondern dienen auch als WLAN-Spots und Ladepunkte für Elektrofahrzeuge. Singapur betreibt ein digitales Identifikationssystem und führt intelligente Beleuchtungssysteme, autonome Shuttles und Telemedizin ein. Die Bandbreite der Einsatzbereiche in den einzelnen Städten ist dabei durchaus gewollt. Vorausgesetzt, die Herangehensweise bleibt ganzheitlich, vernetzt und wird klug geplant und umgesetzt.

blue background
Studie

Smart City Strategy Index: Wien und London weltweit fortschrittlichste Städte

{[downloads[language].preview]}

Im 2. Smart City-Ranking führen Städte mit zentralen Entscheidungsorganen wie die Smart City Agency in Wien oder der Chief Digital Officer in London.

Veröffentlicht März 2019. Vorhanden in
Das könnte Sie auch interessieren