Publication
Cover of publication

Wärmewende in Sicht

17. Mai 2017

Die Wärmeversorgung der Zukunft ist erneuerbar und dezentral. Was das für Versorger bereits heute bedeutet, analysiert unsere aktuelle Publikation "Wärmewende in Sicht".

In den vergangenen 15 Jahren haben erneuerbare Energien aus Wind und Sonne den Strommarkt revolutioniert. Neue Technologien haben die Kosten in der Herstellung von Wind- und Solarenergie deutlich gesenkt, und die Digitalisierung treibt die Entwicklung zu einem sich selbst optimierenden Smart Grid mit neuen, innovativen Kundenlösungen voran.

Vier Trends werden die Entwicklung jetzt auch im Wärmesektor vorantreiben. Diese Trends beeinflussen einander nicht nur, sondern verstärken sich sogar:

  1. Dekarbonisierung ist die Grundvoraussetzung dafür, die Emissionsziele zu erreichen. Dafür wird die Bundesregierung den Ausbau der erneuerbaren Energien auch weiterhin regulatorisch unterstützen.
  2. Digitalisierung und neue Technologien werden die Umsetzung der Dekarbonisierung erst ermöglichen.
  3. Die Dezentralisierung der Wärmeversorgung ergibt sich primär aus dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien und deren dezentraler Natur.
  4. Eine Konvergenz der Sektoren wird nicht nur durch die Sektorkopplung (Strom, Wärme, Industrie und Verkehr) des nationalen Klimaschutzplans 2050 forciert, sondern vor allem durch neue Technologien getrieben.

Für Unternehmen im Wärmemarkt kommt es jetzt darauf an, den richtigen Kurs einzuschlagen, denn Niveau und Struktur der Strompreise werden sich mit dem Umbau des Energiesystems verändern. Wärmeversorger sollten eine Wärmestrategie 2030 formulieren, die auf ihre lokale Situation zugeschnitten ist. Dazu wirft diese Publikation die wichtigsten Fragen auf und nennt die möglichen Stellschrauben.

Studie

Wärmewende in Sicht

{[downloads[language].preview]}

Die Wärmeversorgung der Zukunft ist erneuerbar und dezentral. Was das für Versorger bereits heute bedeutet, analysiert unsere aktuelle Publikation "Wärmewende in Sicht".

Veröffentlicht Mai 2017. Vorhanden in
Portrait of Torsten Henzelmann
Senior Partner, Managing Director Central Europe
Frankfurt Office, Zentraleuropa
+49 69 29924-6303