Pharma & Healthcare

Be Pharma & Healthcare

Portrait of Patrick Biecheler
Senior Partner, Managing Partner Spain
Paris Office, Westeuropa
+33 1 5367-0902

Wir unterstützen Life-Science-Unternehmen - Pharma, MedTech, Gesundheitswesen und Krankenhäuser - heute bei der Bewältigung der Herausforderungen von morgen

In einer Welt, in der das Gesundheitswesen die unverzichtbarste Branche überhaupt ist, berät Roland Berger Unternehmen, die sich um unsere Gesundheit kümmern.

Gesundheitsunternehmen stehen vor einer sich verändernden Umgebung: neue, disruptive Technologien drängen auf den Markt, durch die stratifizierte Medizin werden neue Ebenen der Behandlungsindividualisierung erreicht, digitale Technologien lassen neue Chancen zum Nachweis von praxisrelevanten Auswirkungen pharmazeutischer Behandlungsmethoden entstehen und Medizintechnikunternehmen werden durch gestärkte regulatorische und Marktzugangsanforderungen herausgefordert. Zugleich wird auf Hersteller sowie Kostenträger und Anbieter großer Kostendruck ausgeübt.

Bei Roland Berger helfen wir dabei, die Branche durch diese Probleme zu navigieren und nach vorne zu bringen. Wir setzen auf innovative Marktstrategien und internationale Expansion sowie aufmerksames Management der Supply Chain und Produktionsstätten und ermöglichen den Übergang zu einer individuellen medizinischen Versorgung mit dem Patienten im Mittelpunkt.

Pharma

Management und Organisationsabläufe

Kundenorientierte und schlanke Abläufe sind der Schlüssel für zukünftiges Wachstums und dennoch arbeiten viele Unternehmen länderspezifisch und mit wenig externem Benchmarking oder einer unabhängigen Aufsicht.

Roland Berger erarbeitet gemeinsam mit Ihnen geeignete kommerzielle Betriebsmodelle, anhand derer Prozesse für alle wichtigen Hebel und Funktionen vereinheitlicht werden. Darunter fällt die Entwicklung der Segmentierung und Wertversprechen, Ausführungsqualität, Organisation und interne Zusammenarbeit, Messgrößen, Menschen und Leistung. Durch unsere Erfahrung mit Kunden aus aller Welt haben wir ein bewährtes Beurteilungskonzept und verstehen wie individuelle Stärken und Schwächen effektiv genutzt werden können. Dasselbe können wir auch für Sie tun.

Der Wettbewerb zwischen den verschiedenen Pharmasegmenten nimmt zu, mit größerem Druck auf die Gewinnspanne. Bestehend aus den Prozessschritten "Beschaffen – Machen – Bereitstellen – Planen", ist die "integrierte Supply Chain" zum Fokus geworden; ein Bereich, in dem Roland Berger auf eine lange Erfolgsgeschichte von Projekten in der Pharmabranche zurückblicken kann. Wir können dieses Konzept mit Fallstudien zu den Best Practices aus anderen schrittführenden Industrien verbinden, um Ihre Position zu stärken.

Forschung und Entwicklung

Ein neues Arzneimittel zu entwickeln ist teuer und die Verordnungen streng – Faktoren, die großen Druck auf die F&E ausüben. Es entstehen immer neue Technologien und Akteure. Die Innovationsverfahren haben sich geändert. Zur Planung einer erfolgreichen F&E-Strategie reicht es daher nicht, zu wissen was der Markt aktuell fordert – ebenso wichtig sind Vorstellungskraft und Querdenken darüber, wie der Markt sich entwickeln wird. Was wird die Pharmaindustrie in 20 oder 30 Jahren antreiben? Wenn so viele Ihrer Investitionen in F&E gebunden sind, können Sie sich Fehleinschätzungen über die Zukunft nicht leisten.

Wir haben jahrzehntelange Erfahrung in der Pharmaindustrie. Es stimmt, dass die Vergangenheit keine verlässliche Anleitung für die Zukunft geben kann. Doch diese Erfahrungswerte haben uns mit wichtigen analytischen Fähigkeiten ausgestattet. Wir haben Trends kommen und gehen sehen und beobachtet, wie Produkte erfolgreich werden oder versagen. Wir haben eingehend studiert, wie Managementstrategien funktionieren und verstehen, warum sie manchmal nicht funktionieren. Wenn Sie mit uns zusammenarbeiten, können wir dieses Wissen für Sie einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kontakt zu unseren Global Pharma Experten
Portrait of Patrick Biecheler
Senior Partner, Managing Partner Spain
Paris Office, Westeuropa
+33 1 5367-0902
Portrait of Matthias Buente
Senior Partner
Büro Zürich, Zentraleuropa
+41 4 3336-8680
Portrait of Morris Hosseini
Senior Partner
Berlin Office, Zentraleuropa
+49 16 0744-8497

MedTech

Anhaltender Kostendruck im Gesundheitssystem erschwert es MedTech Unternehmen zunehmend, die traditionell hohen Wachstums- und Profitabilitätswerte zu erreichen. Gleichzeitig bieten die vermehrten Herausforderungen der Provider und die Digitalisierung enorme Chancen für MedTech Unternehmen. Dies sind nur einige der Gründe warum MedTech Unternehmen ihre Geschäftsmodelle permanent hinterfragen müssen und beispielsweise durch die Ausweitung ihrer Wertschöpfungskette in Richtung des Patienten, die Rolle von Providern einnehmen. Gleichzeitig kommt durch diese Trends der Performance aller Unternehmensbereiche, von der Entwicklung über die Produktion bis zum Vertrieb, eine immer größere Bedeutung zu.
Roland Berger unterstützt MedTech Unternehmen mit unserem umfassenden funktionalen Know-How und unserem tiefen Verständnis der Kundenbedürfnisse bei folgenden Herausforderungen:

Wachstum

Das Gesamtmarktwachstum in der MedTech Industrie verlangsamt sich – es ergeben sich jedoch in vielen Bereichen und Regionen Chancen für Wachstum. Wir finden zusammen mit Ihnen diese Chancen, gleichen Sie mit Ihren Kernkompetenzen ab und realisieren so gemeinsam profitables Wachstum. Häufig begleiten wir unsere Klienten in diesem Zusammenhang auch bei der Erschließung neuer (regionaler) Märkte und der Akquise und Integration von M&A Targets.

Innovation

Sich permanent beschleunigende Innovationszyklen und stetig steigende, individuellere Kundenanforderungen stellen den "klassischen" R&D-Prozess von MedTech Unternehmen zunehmend vor Herausforderungen. Mit unserem Kundenverständnis und -zugang können wir Ihnen helfen, die Produktent-wicklung eng am Kunden auszurichten und so effizient vom Kunden nachgefragte Innovationen zu entwickeln. Parallel können wir durch die Einbindung junger Unternehmen neue Impulse in Ihr Unternehmen bringen und so die Innovationskraft weiter ausbauen.

Performance

Stagnierendes Wachstum und steigende Kosten setzen die traditionell hohen Margen von MedTech Unternehmen unter Druck. Als Marktführer im Bereich Restrukturierung bringt Roland Berger umfangreiche Erfahrung in der wirtschaftlichen Ergebnisverbesserung mit und erzielen regelmäßig nachhaltige Erfolge mit unseren Kunden. Dabei setzen wir in der Regel auf nachhaltige Optimierungen über alle Wertschöpfungsstufen hinweg – zum Beispiel die Optimierung der Produktion, das Schärfen des Produktportfolios oder die Steigerung der Effizienz im Vertrieb.

Implementierung

Unsere gemeinsam entwickelten Strategien dürfen Sie am erzielten Ergebnis messen. Aus getroffenen strategischen Weichenstellungen leiten wir passgenau organisatorische und prozessuale Veränderungsbedarfe ab. Durch eine enge Begleitung der Organisation helfen wir im Anschluss dabei, diese in die Realität umzusetzen. Unsere Kunden bestätigen uns in unabhängigen Befragungen regelmäßig, dass dies zu nachhaltigen Umsetzungserfolgen führt.

Digitalisierung

Die Digitalisierung ist ständiger Begleiter und ein wesentlicher Hebel unserer Zusammenarbeit. Von Wachstum, z.B. wie lassen sich aus generierten Daten neue Geschäftsmodelle und Mehrwerte für Kunden ableiten, bis hin zu Performance, z.B. wo können kurzfristig signifikante Effizienzsteigerungen ermöglichen? Wir wissen, wo Digitalisierung wie unterstützen kann, und setzen sie für unsere Klienten vielfältig ein.

Kontakt zu unseren MedTech Experten
Portrait of Thilo Kaltenbach
Senior Partner
München Office, Zentraleuropa
+49 89 9230-8651
Portrait of Hans Nyctelius
Senior Partner
Stockholm Office, Nordeuropa
+46 8 410438-0
Portrait of Peter Magunia
Partner
Stuttgart Office, Zentraleuropa
+49 30 39927-3587

Healthcare und Krankenhäuser

Die Landschaft der Leistungserbringer im Gesundheitswesen ist einer zunehmenden Dynamik ausgesetzt, insbesondere vor dem Hintergrund einer sich stetig verändernden Regulierung. Zwar stimmen die Marktbedingungen grundsätzlich positiv: Der Gesundheitsmarkt wächst durch steigende Patientenzahlen sowie höhere Ausgaben pro Patient stetig. Aber in vielen Ländern sehen wir seit Jahren einen anhaltenden wirtschaftlichen Druck auf Krankenhäuser sowie einen hohen Investitionsstau. Dieser wirtschaftliche und finanzielle Druck verschärft sich nochmal durch eine zunehmende Ambulantisierung und eine multimorbide Patientenstruktur. Diese Patientenstruktur betrifft auch Pflegeheimbetreiber, die vor dem Hintergrund des Personalmangels und sich verschärfenden gesetzlichen Mindestanforderungen, die Versorgung Pflegebedürftiger sicherstellen müssen.
Durch diese komplexe Landschaft begleitet Roland Berger Ihr Unternehmen anhand langjähriger Erfahrung in der Gesundheitsberatung.

Strategieentwicklung

Wir helfen Leistungserbringern unterschiedlichste strategische Fragestellungen zu lösen. Vor dem Hintergrund eines sich verändernden regulatorischen Umfelds, welches auch neuen Wettbewerb hervorbringt, beraten wir Leistungserbringer in Fragen der Medizinstrategie. Im Rahmen von Standort-, Verbundstrategien und Strukturgutachten analysieren wir inwieweit eine Konsolidierung von Standorten oder eine Zentrenbildung mit ausgewählten medizinischen Schwerpunkten sinnvoll sein kann. In diesem Zuge stellt sich häufig die Herausforderung eines sehr hohen Investitionsbedarfs. In diesem Fall beraten wir gemeinsam mit Partnern auch in den Bereichen Bau- und Investitionsstrategie. Insbesondere universitäre Kliniken beraten wir zudem bei der Entwicklung einer zielgerichteten Forschungsstrategie. Digitalisierung gewinnt zunehmend auch bei Healthcare Unternehmen an Bedeutung. Wir sind mit unseren Digitalexperten am Puls der Zeit und beraten in Fragen der Digitalisierung über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg.

Ergebnisverbesserung

Aufgrund von überproportional steigenden Personal- und Sachkosten im Vergleich zur Vergütung, stehen beispielsweise Krankenhäuser unter erhöhtem Kostendruck. Roland Berger begleitet Leistungserbringer daher in Ergebnisverbesserungsprogrammen. Zur Erzielung nachhaltiger Effekte, betrachten wir bspw. Krankenhäuser ganzheitlich in einer Deckungsbeitragslogik und optimieren von den medizinischen Bereichen (z.B. Verweildaueroptimierung) über medizinische Dienstleistungen (z.B. OP-Optimierung) und nicht-medizinische Dienstleistungen (z.B. Reinigung und Speiseversorgung) bis hin zur Verwaltung. Bei akuten Liquiditätskrisen führen wir auch Restrukturierungen sowie an IDW-S6 angelehnte Sanierungsgutachten durch. Im Rahmen dessen betrachten wir Liquiditätsoptimierungsmaßnahmen genauso wie wirtschaftliche und finanzielle Restrukturierungsmaßnahmen.

Transformation

Der Gesundheitsmarkt bietet auch bei einer zunehmenden Konsolidierung attraktive Investitionsmöglichkeiten. Hier bringen wir im Rahmen von Vendor Commercial Due Diligences und Commercial Due Diligences, Transparenz in die bevorstehende Transaktion oder unterstützen federführend den Kauf- oder Verkaufsprozess. Nach erfolgreicher M&A Transaktion, verhelfen wir Gesundheitsunternehmen die Akquisition im Sinne eines Post-Merger-Integration (PMI) reibungslos zu integrieren, sodass nach gelungener Integration nicht nur das wirtschaftliche Ergebnis stimmt, sondern auch die neue Unternehmenskultur Mitarbeiter für sich gewinnt.
Zudem helfen wir Leistungserbringern auch nach Transkationen, Wachstums- oder Konsolidierungsphasen Ihre Organisation dem jeweils neuen Umfeld anzupassen. Sowohl auf der operativen, als auch auf der Führungsebene.
Mit nachhaltigem Change-Management und Coaching sorgen wir auch dafür, dass unsere Arbeit nachhaltig ist und das Wissen in die Organisation transferiert wird.

Krankenhäuser & Rehabilitationseinrichtungen

Krankenhäuser in vielen Ländern stehen unter anhaltendem Kostendruck und gesetzliche Einsparmaßnahmen im Gesundheitswesen werden die Rahmenbedingungen mitunter noch verschärfen. Während Personalmangel und damit einhergehende Tarifverhandlungen zu weiter steigendem Personalaufwand führen, medizinischer Fortschritt und Digitalisierung hohe Investitionen erfordern, bleibt das Erlöswachstum deutlich zurück. Zusätzlicher Druck ergibt sich aus einer multimorbiden Patientenstruktur und eine Verschiebung in Richtung chronischer Erkrankungen, gepaart mit einem zunehmenden Bewusstsein für eine hohe Versorgungsqualität. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und um sich dem Kosten- und Ergebnisdruck zu stellen, müssen Krankenhäuser nicht nur ihre operative Leistungsfähigkeit kontinuierlich verbessern, sondern sich auch strategisch optimal im Markt positionieren. Vor diesem­ Hintergrund arbeitet Roland Berger mit Leistungserbringern aller Größen und aller Trägerschaften zusammen. Als führende Krankenhausberatung unterstützt Roland Berger private, öffentliche als auch frei-gemeinnützige Krankenhausbetreiber in Fragen der medizin-strategischen Weiterentwicklung, Leistungssteigerung und Kostensenkungsmaßnahmen inkl. Einkaufsoptimierung als auch Digitalisierungsinitiativen.

Ambulante Einrichtungen

Der ambulante Sektor ist in vielen Ländern der größte oder zweitgrößte Bereich für Gesundheitsausgaben. Darüber hinaus wächst seit Jahren in vielen europäischen Ländern der ambulante Sektor überproportional stark im Vergleich zum stationären Gesundheitsmarkt. Maßgebliche Treiber der Ambulantisierung sind insbesondere:

  • Patientenbedürfnisse: Patienten bevorzugen im Zweifelsfall ambulante gegenüber stationären Operationen aufgrund des nicht notwendigen Krankenhausaufenthalts
  • Kostenvorteile: Im direkten Vergleich sind ambulante Eingriffe im Regelfall kostengünstiger Krankenkassen haben daher Interesse an mehr ambulanten Behandlungen
  • Medizinischer Fortschritt: Behandlungsmöglichkeiten entwickeln sich stetig weiter und viele Eingriffe werden zunehmend standardisiert, minimalinvasiv und risikoarm vorgenommen
Für ambulante und stationäre Leistungserbringer ergeben sich in dieser sich verändernden Gesundheitslandschaft Chancen und Risiken. Roland Berger unterstützt Ihr Unternehmen bei den verschiedenen strategischen Fragestellungen, wie z.B. zusätzliches Ambulantierungspotential, Digitalisierungsstrategie, Einweisermanagement, Erlössteigerungspotential, oder einer neuen bzw. angepassten Medizinstrategie.

Altenpflege

Nach Krankenhäusern und ambulanter ärztlicher Versorgung stellt der Pflegesektor in der Regel das drittgrößte Segment vieler Gesundheitssysteme dar. Beispielsweise gewinnt in Deutschland der Pflegesektor mit einem überdurchschnittlichen Wachstum von 4,8 Prozent pro Jahr seit 2015 zunehmend an Bedeutung. Diese Entwicklung ist das Ergebnis von verstärkenden und bremsenden Trends, die sich in sieben Einflussfaktoren gruppieren lassen: Mehr ältere und damit pflegebedürftige Menschen stehen mehr Prävention und dadurch weniger Pflegebedarf gegenüber. Dazu kommen mehr professionelle Pflege einerseits und immer weniger zahlungskräftige Pflegebedürftige sowie in Relation immer weniger Personal andererseits. Nicht zuletzt wären ein hoher Investitionsstau und schließlich mehr ambulante Pflege zu nennen. Ein hoher Grad an Regulierung und sich verändernde Bedürfnisse der zu Pflegenden und Ihren Angehörigen sorgt zunehmend für ein vielfältigeres Angebot in der Pflege. Neben den "klassischen" Altenheimen, kommen neue Wohnkonzepte wie betreutes Wohnen, Pflege-WGs, sowie Quartierskonzepte hinzu. Ein angepasstes, vielfältiges Pflegeangebot, welches diese Bedürfnisse berücksichtigt, wird somit zunehmend wichtiger für Pflegeheimbetreiber. Pflegeheimbetreiber haben einen eingeschränkten Handlungsspielraum im Kontext eines stark regulierten Umfeldes. Roland Berger begleitet Sie bei der aktiven Gestaltung dieses Handlungsspielraums. Sei es bei Wachstumsambitionen, die durch einen akuten Personalmangel häufig gebremst werden, bei Effizienzsteigerung durch Digitalisierungsinitiativen oder bei anderen strategischen Fragen.

Homecare

Homecare Unternehmen, die Patienten im eigenen zu Hause oder in Pflege- und Altenheimen mit medizinischen Hilfsmitteln versorgen, befinden sich in einem herausfordernden Marktumfeld. Historisch ist der Sektor von hoher Konkurrenz und starkem Preisdruck durch die Krankenkassen geprägt. Nun entwickeln sich Medizintechnikunternehmen zusätzlich entlang der Wertschöpfungskette weiter, näher zum Patienten und werden somit vom Zulieferer zum Wettbewerber. Die steigenden Anforderungen der betreuten Patienten an Service Levels und die Individualität der Therapie sorgen für zusätzliche Komplexität. Wir helfen Homecare Unternehmen die richtigen Antworten auf diese Herausforderungen zu formulieren und diese in die Realität umzusetzen. Klassische Hebel wie die Optimierung von Prozessen und Service Levels ergänzen wir hierbei regelmäßig um innovative, digitale Lösungen.

Kontakt zu unseren Global Healthcare Experten
Portrait of Oliver Rong
Senior Partner
Hamburg Office, Zentraleuropa
+49 40 37631-4423
Portrait of Peter Magunia
Partner
Stuttgart Office, Zentraleuropa
+49 30 39927-3587
Portrait of Yoshihiro Suwa
Partner
Jakarta Office, Südostasien
+62 21 8063-7050
Unser globales Netzwerk

Je nach der Länderauswahl, die Sie für diese
Website vorgenommen haben, werden hier die
entsprechenden Experten gezeigt.

Leider liegen auf Deutsch zu dieser Suche keine Ergebnisse vor. Bitte wechseln Sie zu Englisch um weitere Ergebnisse zu erhalten.

{[group.overline]}

{[group.headline]}

Mehr
Kontaktieren Sie uns

Wir helfen unseren Kunden, ihre Patienten in den Mittelpunkt zu stellen.

Portrait of Patrick Biecheler
Senior Partner, Managing Partner Spain
Paris Office, Westeuropa
+33 1 5367-0902