Press
Roland Berger mit Rekordwachstum: Neue Partnerinnen und Partner und ambitionierter Wachstumsplan

Roland Berger mit Rekordwachstum: Neue Partnerinnen und Partner und ambitionierter Wachstumsplan

  • 17 neue Partnerinnen und Partner an internationalen Standorten
  • Rekordjahr in 2021 mit zweistelligen Wachstumsraten erwartet
  • Strategische Neuausrichtung mit Innovationsplattformen
  • Auftrag an Vorstand, alle Wachstumsoptionen als unabhängige Partnerschaft zu prüfen

Zürich, 13. Juli 2021

Roland Berger treibt seine ambitionierten Wachstumspläne weiter voran und nimmt insgesamt 17 Beraterinnen und Berater in die Partnerschaft auf. Die Wahl fand im Zuge des halbjährlichen globalen Treffens aller Partnerinnen und Partner von Roland Berger statt, das komplett virtuell ablief. Wesentlicher Diskussionspunkt war auch der zukünftige Wachstumspfad, der in einen Auftrag an den Vorstand mündete, alle möglichen Wachstumsoptionen als unabhängige Partnerschaft zu prüfen.

„Die Pandemie hat Roland Berger sowie unseren Klientinnen und Klienten viel abverlangt. Gemeinsam mussten wir Etabliertes hinter uns lassen und mit neuen Ideen diese einzigartige Krise bewältigen. Die beförderten Kolleginnen und Kollegen stehen für diese Art von unternehmerischem Handeln. Ich beglückwünsche sie zur Ernennung und freue mich zusammen mit ihnen unser Geschäft weiter zu entwickeln", sagt Stefan Schaible, Global Managing Partner bei Roland Berger.

Zur Geschäftslage ergänzt er: „Wir befinden uns bereits seit Sommer 2020 wieder auf einem dynamischen Wachstumskurs und haben in den letzten Monaten noch einmal zusätzlich Fahrt aufgenommen. Unsere strategische Ausrichtung an vier Innovationsthemen zeigt zusammen mit unserer DNA in Restrukturierung und Performance Improvement eine besondere Wachstumswirkung in dieser herausfordernden Zeit. Mit unserer starken wirtschaftlichen Lage ist mit Roland Berger in den nächsten Monaten mit Nachrichten auf dem Markt definitiv zu rechnen. Alle Optionen für weiteres Wachstum inklusive Akquisitionen hinterlegt mit Wachstumskapital liegen auf dem Tisch, um uns als unabhängige Partnerschaft auf das nächste Level zu bringen."

Rekordjahr für 2021 erwartet – strategischer Fokus auf vier Innovationsthemen gesetzt

Roland Berger erwartet ein Umsatzplus im zweistelligen Prozentbereich und ein Rekordjahr für das Unternehmen in 2021, das die Bestmarke aus 2019 übertreffen wird. In einer strategischen Neuausrichtung hat sich die Beratung in den letzten Monaten entlang ihrer Branchen- und Funktionsexpertise noch stärker international vernetzt aufgestellt und ist weltweit mit allen Expertisen konsistent lieferfähig.

Um vier besonders zukunftsträchtige Themen im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens zu bedienen, hat Roland Berger darüber hinaus vier Innovationsplattformen eingerichtet. Diese sind Nachhaltigkeit & Klimaschutz, Robuste Organisationen, Smart Mobility und Next Generation Manufacturing. In jedem der vier Felder unterstützen dezidierte Teams Klienten bei vielfältigen Projekten von der Reorganisation der Lieferketten über Technologiestrategien bis hin zu Fragen einer nachhaltigen Finanzierung. Diese Teams stellen ihre Expertise den übrigen Organisationseinheiten zur Verfügung. Angetrieben von der eigenen Ambition, bis 2028 Netto-Null-Emissionen aufzuweisen, bietet Roland Berger in Kundenprojekten so beispielsweise einen inkludierten Klima-Performance-Check an.

Parallel läuft das traditionell starke Geschäft in den Bereichen Restrukturierung und Performance Improvement für Roland Berger sehr erfolgreich und wird ebenfalls international weiter forciert. Die Digitalaktivitäten hat die Firma in der neuen Marke Roland Berger N3XT gebündelt.

Weltweit 17 neue Roland Berger-Partnerinnen und -Partner

In Deutschland wurden Christoph Burckhart, Hanno Dachwitz, Pascal Lehnen, Caroline Merk, Benjamin Rassler, Steffen Thiel und Hannah Zühlke auf die Partnerstufe befördert. In Frankreich verstärken Axelle Lemaire und Baptiste Maisonnier von nun an die Partnerschaft. Martin Bodewig (USA), Youye Chen (China), Daria Koroleva (Russland), Ralph Mair (Schweiz), Nicola Morzenti (Italien), Chanchai Tanatkatrakul (Thailand), Frederick Van Gysegem (Belgien) und Seunghun Yoo (Südkorea) vervollständigen den Kreis der neuen Partnerinnen und Partner bei Roland Berger.

Darüber hinaus wurden vier Kolleginnen und Kollegen zu Senior Partnerinnen und Partnern befördert: Alain Chagnaud, Sébastien Murbach, David Frans und Maria Mikhaylenko.

Contact us