Publication
Cover image

Nachhaltiges Gesundheitsmanagement als Treiber für Unternehmenserfolg

6. August 2020

"Corporate Health Management muss endlich zur Chefsache erklärt werden"

Von Oliver Rong und Karsten Neumann

Eine auf Mitarbeitergesundheit ausgerichtete Unternehmenskultur ist zentraler Treiber für langfristigen Unternehmenserfolg. Die Corona-Krise hat dem seit Jahren in Politik und Wirtschaft diskutierten Thema Mitarbeitergesundheit zusätzlichen Schub verschafft. Notwendig ist ein Neustart der Unternehmen und ihrer Führungskräfte im Sinne eines umfassenden Ansatzes für ein gesundes Arbeitsumfeld – einschließlich der Nutzung niederschwelliger digitaler Angebote. In vier Thesen liefert Roland Berger gemeinsam mit Asklepios einen ganzheitlichen Ansatz für ein nachhaltiges Corporate Health Management.

Nur gesunde Beschäftigte sind auch leistungsfähig und können zum Unternehmenserfolg beitragen. Ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement mit individuell auf die Bedürfnisse der Beschäftigten abgestimmten Maßnahmen führt zum Erfolg.
Nur gesunde Beschäftigte sind auch leistungsfähig und können zum Unternehmenserfolg beitragen. Ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement mit individuell auf die Bedürfnisse der Beschäftigten abgestimmten Maßnahmen führt zum Erfolg.

Laut WHO ist Gesundheit nicht allein das Fehlen von Krankheiten, vielmehr ist es ein umfassender Grad des geistigen, körperlichen und sozialen Wohlbefindens. Der Begriff Gesundheit ist im Wandel und sorgt auch im betrieblichen Kontext für ein breiteres Verständnis.

In den letzten zehn Jahren sind die Krankheitstage in Deutschland um 37 % auf 449 Millionen Tage gestiegen. Gründe hierfür sind, neben dem demografischen Wandel ein Anstieg an Erwerbstätigen auf dem Arbeitsmarkt und vor allem eine Zunahme der psychischen Leiden in fast allen Altersstufen.

"Corporate Health Management muss endlich zur Chefsache erklärt und ganzheitlich angegangen werden."
Portrait of Oliver Rong
Senior Partner
Hamburg Office, Zentraleuropa

Gesundheit muss grundlegend neu gedacht werden.

Viele Unternehmen engagieren sich für Gesundheit, stoßen dabei aber auf Hürden, wie etwa eine fehlende Priorisierung des Themas, fehlende finanzielle Mittel sowie fehlendes internes Know-how. Zudem werden oft Einzelmaßnahmen zur Behebung und Vorbeugung von gesundheitlichen Einschränkungen wie eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio umgesetzt, die weder zielorientiert noch lösungsbringend sind.

Diese Hürden gilt es zu überwinden, denn Gesundheit wird als eine essenzielle Voraussetzung auf Ebene der Beschäftigten verstanden, um gute Leistung am Arbeitsplatz erbringen zu können.

Wer gesunde Mitarbeiter hat, trägt zu einem höheren Mitarbeiterengagement bei, welches sich in einer positiven Unternehmenskultur spiegelt und letztlich Treiber für Kundenzufriedenheit sowie Unternehmenserfolg ist. Das Engagement für Gesundheit schlägt sich nach zahlreichen Studien in höherer Mitarbeiterzufriedenheit, höheren Renditen und einer geringeren Fluktuation von Beschäftigten nieder.

"Die Zahlen sind eindeutig: Investitionen in Corporate Health lohnen sich auf zahlreichen Ebenen."
Portrait of Karsten Neumann
Partner
Berlin Office, Zentraleuropa

Gesundheit sollte in möglichst viele Strukturen und Prozesse integriert werden.

Ein ganzheitlicher Ansatz ist das zentrale Element von Corporate Health Management. Von hoher Priorität ist, dem Top-Management ein Bewusstsein dafür zu geben, welchen Beitrag gutes Gesundheitsmanagement zum Unternehmenserfolg leisten kann. Führungskräfteschulungen und eine sinnvolle Einbindung des Themas in alle Programme sind wesentlich, um Sensibilität auf allen Ebenen für die Dringlichkeit dieses Themas herzustellen.

Auch Corporate Health Management wird digital.

Digitalisierung bietet die Chance, die Reichweite von Gesundheitsmaßnahmen zu erhöhen und die Kosten zu senken. Digitales Tracking von Aktivitäten und Körperwerten sind nur eine von vielen Möglichkeiten der betrieblichen Gesundheit. Ergänzend dazu ist es sinnvoll, gesundheitsbezogene Themen digital mit Hilfe von virtuellen Events im Unternehmen zu verbreiten. Für einen nachhaltigen Mehrwert sollten jene Anwendungen mit analogen Angeboten ergänzt werden.

Unsere Empfehlung

Wir empfehlen also einen Neustart in der betrieblichen Gesundheit. Dieser kann in drei Schritten erfolgen:

  1. (Selbstkritische) Erhebung des Status quo
  2. Konzeption eines neuen, ganzheitlichen Gesundheitsprogramms
  3. Konsequente Umsetzung mit laufender Erfolgskontrolle

blue background
Studie

Nachhaltiges Gesundheitsmanagement als Treiber für Unternehmenserfolg

{[downloads[language].preview]}

Gesundheit und Unternehmenserfolg stehen in einem signifikanten Zusammenhang. Ein weitergefasster Gesundheitsbegriff und nachhaltiges "Corporate Health Management" sind wesentliche Bestandteile für die Umsetzung von Präventivmaßnahmen, Arbeitskräfteerhalt und die Steigerung von Mitarbeitermotivation.

Veröffentlicht August 2020. Vorhanden in
Das könnte Sie auch interessieren
Portrait of Karsten Neumann
Partner
Berlin Office, Zentraleuropa
+49 30 399 27-3420
Portrait of Oliver Rong
Senior Partner
Hamburg Office, Zentraleuropa
+49 40 37631-4423