Robuste Organisationen: Erfolg für ungewisse Zeiten sichern

Robuste Organisationen: Erfolg für ungewisse Zeiten sichern

18. Oktober 2021

Roland Bergers Konzept für Robustheit: Ein mehrdimensionaler Ansatz für echte Resilienz

In der heutigen Welt, die von starken Turbulenzen und Unsicherheiten geprägt ist, haben Unternehmen und Organisationen nur sehr wenig Zeit, um zu bewerten, zu entscheiden und auf die Veränderungen in ihrem Umfeld zu reagieren. Die Komplexität der vielen verschiedenen Variablen, die modelliert werden müssen, macht Vorhersagen und Vorausplanung fast unmöglich. Wie können sie also sicherstellen, dass es ihnen gelingt, inmitten der Turbulenzen zu überleben - und sogar zu gedeihen? Wir bei Roland Berger glauben, dass die Antwort in einem Konzept liegt, das über Organisationsprinzipien oder die „richtige“ Reaktion auf bestimmte Ereignisse oder Probleme hinausgeht. Stattdessen konzentrieren wir uns auf eine besondere Art der Resilienz, die wir als Robustheit bezeichnen: die Fähigkeit von Organisationen, sich anzupassen, zu entwickeln und weiterzuentwickeln, Unsicherheiten zu bewältigen und dabei ihre Funktionsfähigkeit, ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihr langfristiges Wachstum zu erhalten.

Zwischen Handlungsdruck und Ungewissheit

Moderne Organisationen stehen vor einer einzigartigen Kombination von Herausforderungen. Einerseits müssen sie sich mit grundlegenden Fragen auseinandersetzen, die ein dringendes Handeln erfordern. Im Bereich des Klimawandels erreichen wir zum Beispiel schnell Tipping Points, und Naturkatastrophen sowie extreme Wetterverhältnisse treten immer häufiger auf. Dies setzt die Geschäftsmodelle, Produkte, Liefer- und Wertschöpfungsketten der Unternehmen unter Druck und zwingt sie zu einer grundlegenden Neuausrichtung ihrer operativen und strategischen Entscheidungen. Gleichzeitig sehen sich die Unternehmen mit der Herausforderung einer großen Ungewissheit konfrontiert: Eine Vielzahl an Variablen kann jede Zukunftsplanung zunichtemachen. Schon vor Covid-19 nahm die Zahl der Variablen, die sich auf Unternehmen und Organisationen auswirken, in einem unaufhaltsamen Tempo zu, und das beispiellose Ausmaß an Unsicherheit bedeutete, dass die Planung des Umgangs mit punktuellen Ereignissen nicht mehr ausreichte.

Zwischen diesen beiden Hochdruckarealen - Handlungsdruck und Ungewissheit - stellen sich Entscheidungsträger in vielen Unternehmen des öffentlichen und privaten Sektors grundlegende Fragen, die von strategischen Themen und Führungsangelegenheiten bis hin zu Fragen zu Lieferketten, Technologie und Netzwerken reichen. Wir glauben, dass die Beantwortung dieser Fragen der Schlüssel dazu ist, Unternehmen zu wirklich belastbaren, allwettertauglichen Organisationen zu machen.

Der Robustheitsansatz von Roland Berger

"Wer die sechs Dimensionen der Robustheit erfolgreich optimiert, kann den Kern seines Geschäfts stärken und sich den Herausforderungen einer Welt in Aufruhr furchtlos stellen."
Portrait of Ina Wietheger
Senior Partner
Frankfurt Office, Zentraleuropa

Wenn es darum geht, die Robustheit von Unternehmen zu verbessern, konzentrieren sich die meisten Organisationstheorien auf bestimmte Erfolgsfaktoren, bestimmte Ereignisse oder spezifische Themenschwerpunkte. Unser Ansatz ist ganzheitlicher. Er konzentriert sich auf eine besondere Form der unternehmerischen Belastbarkeit, die wir als Robustheit bezeichnen und die unserer Meinung nach sechs Schlüsseldimensionen hat.

Die erste Dimension echter unternehmerischer Resilienz - oder Robustheit - sind Zweck, Kultur und Strategie. Die Geschichte zeigt, dass langlebige Organisationen durch einen gemeinsamen Zweck, eine gemeinsame Kultur und eine gemeinsame Strategie angetrieben werden: Zweckorientierte Marken wachsen zum Beispiel viel schneller als andere, obwohl sie Krisenzeiten durchstehen müssen. Die zweite Dimension sind Führung und Talent. Eine inspirierende Führung ist entscheidend, um Wandel und Innovation voranzutreiben und gleichzeitig die Belastbarkeit zu erhalten. Und ebenso wichtig ist, dass Unternehmen mit echter Belastbarkeit in der Lage sein müssen, die von ihnen benötigten Talente zu finden, was auf einem transparenten, globalen Arbeitsmarkt immer schwieriger wird.

Die dritte Dimension echter unternehmerischer Belastbarkeit sind Finanzierung und Investitionen, insbesondere kurzfristige Liquidität, ein Kapitalpuffer, ein ausgewogenes langfristiges Investitionsportfolio und eine schnelle Zuweisung von Finanzmitteln. Dies ermöglicht es den Unternehmen, sowohl in Zeiten des Wachstums als auch während einer Krise zu handeln, sei es ein Finanzcrash oder Covid-19. Viertens kommt die Prozess- und Organisationsdynamik. Anstatt nach der perfekten Organisationsstruktur zu suchen, um die Belastbarkeit des Unternehmens zu gewährleisten, sollten sich Unternehmen auf klare Regeln stützen, um ihre Struktur an die aktuellen Bedürfnisse anzupassen. Besonders wichtig sind leistungsstarke Unterstützungs- und Geschäftsplattformfunktionen, die sich über verschiedene Geschäftsbereiche erstrecken.

Ökosysteme und Netzwerke bilden die fünfte Dimension der Robustheit von Unternehmen. Ein gut etabliertes Ökosystem, das die Organisation in die Lage versetzt, Chancen zu ergreifen und Fähigkeiten zu nutzen, bedeutet, dass sie Innovationen und bevorstehende Umwälzungen wahrnehmen und antizipieren kann, so dass diese Ökosysteme mit ihren Partnernetzwerken und Innovationszentren einen wichtigen Beitrag zur strategischen Entwicklung einer Organisation leisten, und zwar sowohl in Bezug auf ihr Leistungsversprechen als auch beim Aufbau von Wissen, Talenten und Zugang zu gemeinsamen Ressourcen. Im Bereich Technologie und Daten schließlich können eine klare ausgerichtete Digitalisierungsstrategie, modulare IT-Supportsysteme, eine klare Geschäftsausrichtung und ein effizienter Daten- und Informationsaustausch eine erhebliche Beschleunigung bei der Optimierung der Ergebnisse, der Umsatzentwicklung, bei neuen Betriebsmodellen und Produkten, der Skalierung von Systemen sowie der technologiegestützten Erkennung und Entscheidungsfindung bewirken.

"Für alle Dimensionen sind Stabilität und Anpassungsfähigkeit gleichermaßen wichtig, um Robustheit zu erreichen."
Portrait of Tina Wang
Senior Partner
Beijing Office, Ostasien

Wie robust ist Ihre Organisation?

Um echte Robustheit zu erreichen , müssen Organisationen in der Lage sein, sowohl kurzfristig zu reagieren als sich auch mittel- bis langfristig weiterzuentwickeln. Die Fähigkeit, kurzfristig zu reagieren, schützt Unternehmen vor unerwarteten Schocks, Ereignissen und plötzlichen Krisen (wie der Covid-19-Pandemie), die nicht auf dem Radar des Unternehmens erscheinen. Sie schützt das Geschäft des Unternehmens und ermöglicht es ihm gleichzeitig, Chancen zu ergreifen und seine Prioritäten im Hinblick auf neue Wertentwicklungen neu zu gestalten. Die Fähigkeit, sich mittel- bis langfristig weiterzuentwickeln, ist der Schlüssel für den langfristigen Zweck und die Vision des Unternehmens sowie für seine Fähigkeit, Chancen zu erkunden und sich im Laufe der Zeit dynamisch weiterzuentwickeln.

Durch unsere Arbeit mit Kunden konnten wir eine Reihe von Archetypen von Organisationen identifizieren, die sich hinsichtlich ihrer Reife in Bezug auf diese spezielle Art von Belastbarkeit, die wir Robustheit nennen, unterscheiden. Wir treffen häufig auf die folgenden fünf Archetypen, die nachfolgend vom geringsten bis zum höchsten Reifegrad geordnet sind.


Bei den Defenders gibt es mehrere Bereiche, in denen sie ihre Fähigkeit zur schnellen Krisenbewältigung und ihre mittel- bis langfristige Entwicklungsfähigkeit verbessern können. Sie bemühen sich um Robustheit, sind aber noch etwas passiv und haben keinen umfassenden Aktionsplan.

Adapters sind hervorragend in der Lage, kurzfristig auf Krisen zu reagieren, z.B. auf störende Ereignisse, Cyberangriffe, Reputationsverluste oder Probleme in der Lieferkette. Allerdings fehlt es ihnen oft an einer mittel- bis langfristigen Vision und Strategie. Infolgedessen können sie eher passiv sein und nur auf die Veränderungen in ihrem Umfeld reagieren, anstatt proaktiv zu versuchen, diese Veränderungen zu gestalten.

Visionaries verfügen über eine starke mittel- bis langfristige Anpassungsfähigkeit und konzentrieren sich auf eine hervorragende Unternehmenskultur, eine starke Führung und andere Elemente, die typisch für zukunftsorientierte Organisationen sind. Ihre Anfälligkeit liegt jedoch in ihrem mangelnden Kurzzeit-Pragmatismus.

Developers sind auf dem besten Weg zu echter Robustheit. Insgesamt verfügen sie über die notwendige Kernkompetenz, um kurzfristig auf Störungen zu reagieren und sich mittel- bis langfristig anzupassen. Es gibt jedoch noch einige Bereiche, in denen Verbesserungen möglich sind. Wenn sie diese Bereiche in Angriff nehmen könnten sie zu Gamechangern werden.

Gamechangers haben eine hervorragende Fähigkeit, kurzfristig zu reagieren und sich mittel- bis langfristig anzupassen. Sie leben den Wandel, entwickeln ihn aktiv und treiben ihn voran, während sie gleichzeitig auf ihn reagieren.

Vier strategische Empfehlungen

Unternehmen besitzen einen unterschiedlichen Reifegrad in Bezug auf echte Robustheit. Aber egal, wo Sie sich auf dem Weg dorthin befinden, ob Sie inmitten einer Pandemie stecken oder in einer postpandemischen Welt leben: es gibt Dinge, die Sie tun können, um Fortschritte zu erzielen. Wir haben vier wichtige strategische Empfehlungen für Unternehmen, die ihre unternehmerische Robustheit verbessern und ihre Geschäftsabläufe langfristig sichern wollen.

#1 Maximieren Sie die Optionen, minimieren Sie die Schwächen

Anstatt Zeit mit der Suche nach dem Heiligen Gral zu verschwenden, sollten Sie sich darauf konzentrieren, Ihre Handlungsfähigkeit zu verbessern, egal wie groß die Herausforderung ist. Flexibilität verringert Ihre Anfälligkeit für unerwartete Störungen und ermöglicht es Ihnen, Ihre Optionen für die Zukunft zu maximieren.

# 2 Seien Sie nicht besessen von der Struktur

Ihre Strukturen müssen sich im Laufe der Zeit ändern, um Ihr Geschäftsumfeld und Ihre Wettbewerbssituation widerzuspiegeln. Konzentrieren Sie sich auf die grundlegenden Prinzipien der Anpassungsfähigkeit, anstatt eine feste Organisationsstruktur und Geschäftsprozesse zu definieren. Um eine wirklich robuste Organisation zu sein, die sowohl mit Katastrophen als auch mit Störungen umgehen kann, müssen Sie in der Lage sein, sich weiterzuentwickeln und auf Reize in Ihrem Umfeld und in Ihrer Lieferkette zu reagieren.

# 3 Schaffen Sie ein Gleichgewicht zwischen Stabilität und Mut

Ziel ist der Aufbau sicherer, standardisierter Unterstützungsfunktionen und leistungsstarker Geschäftsplattformfunktionen, die sich über verschiedene Geschäftsbereiche erstrecken, ohne dabei den Unternehmergeist und die Innovation zu gefährden. Kombinieren Sie Abenteuerlust mit Stabilität und sorgen Sie für wirksame Anreize zur Erkundung von Möglichkeiten, während Sie Ihre aktuellen strategischen Ziele verfolgen.

# 4 Bauen Sie etwas Spielraum ein

Reagieren und sich weiterentwickeln erfordert Flexibilität. Ein gewisser Kapazitätsüberschuss oder Spielraum in Ihrer Organisation kann äußerst wertvoll sein, wenn Veränderungen erforderlich sind oder sich plötzlich Wachstumsoptionen am Horizont abzeichnen.

Hier die gesamte Studie anfordern

Registrieren Sie sich jetzt, um die Studie herunterzuladen und mehr über den Roland Berger-Ansatz zur Schaffung eines robusten Unternehmens zu erfahren und regelmäßig Einblicke in Corporate-Themen zu erhalten.

Weitere Artikel
Portrait of Tina Wang
Senior Partner
Beijing Office, Ostasien
+86 10 8440 0088-670, +86 13 91038-0579
Portrait of Ina Wietheger
Senior Partner
Frankfurt Office, Zentraleuropa
+49 69 29924-6191