Robuste Organisationen

Publikationen
Robuste Organisationen

Wie können Organisationen Unsicherheiten meistern und aus Disruption und Krisen gestärkt hervorgehen?

Die Welt ist unsicher geworden – Klimawandel, zunehmende wirtschaftliche und finanzielle Krisen sowie Pandemien sorgen für neue und sehr komplexe Situationen, in denen Entscheidungen getroffen werden müssen. Vorhersagbarkeit gehört der Vergangenheit an.

"Eine robuste Organisation passt sich erfolgreich an und entwickelt sich weiter, um durch Unsicherheiten, Wandel und Disruption hindurchzusteuern und dabei letztlich funktions- und wettbewerbsfähig zu bleiben sowie langfristig weiterzuwachsen."
Portrait of Ina Wietheger
Senior Partner
Frankfurt Office, Zentraleuropa

Disruptive Trends, Krisen und Veränderungen in den geschäftlichen Paradigmen beeinflussen Unternehmen weltweit heute häufiger als früher. Von der Nachhaltigkeit bis zur sogenannten Glokalisierung der Wertschöpfungs- und Lieferketten, vom Wettrennen um Innovationen über disruptive Technologien bis hin zu geopolitischen Spannungen und neuen gesetzlichen Regelwerken – dies sind nur einige der zahlreichen Herausforderungen, denen sich Organisationen heute gegenübersehen und die sie meistern müssen, wenn sie zukunftsfähig bleiben wollen.

Obwohl versucht wurde, mit strategischen Managementkonzepten hinter das Geheimnis langlebiger Firmen zu gelangen, belegen Zahlen, dass die durchschnittliche Lebensdauer von Unternehmen immer kürzer wird. Es fällt ihnen schwer, eine Antwort auf die Herausforderungen der Zukunft zu finden.

Allerdings gab und gibt es immer Organisationen, die mit den Unsicherheiten umgehen können und aus Disruption und Krisen gestärkt hervorgehen. Aus unserer Sicht zeichnet diese Organisationen ein ganz entscheidendes Merkmal aus: Robustheit. Aber was macht sie so besonders? Wie ist es ihnen gelungen, robust zu werden und zu bleiben? Können sie Entwicklungen besser vorhersehen oder besser planen? Funktionieren sie besser? Wie sehr passen sie sich an, behalten Dinge bei oder verändern diese?

Unternehmen müssen die Fähigkeit entwickeln, mit Unsicherheiten umzugehen, sich anzupassen, sich weiterzuentwickeln und dabei letztlich wettbewerbsfähig zu bleiben und weiterzuwachsen. Der Stützpfeiler langlebiger Firmen ist eine ganzheitliche Denkweise, die Risiken und Chancen aufspürt. Um auf diese reagieren zu können, wird neben entsprechenden Ressourcen und Kompetenzen auch das richtige Maß an Mut in der Führungsebene benötigt.

Wir bei Roland Berger haben uns einem ganzheitlichen Ansatz zur Entwicklung von Robustheit verschrieben. Dieser beruht auf unserem Know-how über die jeweilige Branche, unserem Beraterwissen wie auch auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und geht über die bloßen Prinzipien der Aufbau- und Ablauforganisation hinaus. Wir glauben nicht daran, dass es genügt, die unsichere und komplexe Zukunft einfach nur „agil“ oder „holokratisch“ anzusteuern.

Uns ist bewusst, dass es das eine, immer gültige Erfolgsrezept nicht gibt. Stattdessen wollen wir Ihr Augenmerk auf die Fähigkeit zum Handeln lenken: indem wir Ihre Schwächen minimieren und Ihre Möglichkeiten maximieren. Es ist wichtiger denn je, das Geschäft mit seinen Abläufen zu überdenken und zu erneuern, dabei aber die richtige Balance zwischen Risikobereitschaft und Stabilität zu finden. Der Schlüssel zur Beständigkeit liegt für uns in mehr Flexibilität.

Aus diesen Gründen bieten wir unseren Kunden auf dem Weg zu einem robusten Unternehmen umfassende Lösungen, welche alle Bereiche abdecken, die langfristig die Organisationsstruktur stärken: Unternehmenszweck, Strategie & Kultur; Führung & Fachkräfte; Prozesse & betriebliche Dynamiken; Finanzierungen & Investitionen; Ökosysteme & Netzwerke; Technologie & Daten.

Publikationen

Roland Berger veröffentlicht regelmäßig Studien zum Thema robuste Organisationen. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Publikationen mit den neuesten Forschungsergebnissen und Expertenbeurteilungen.

Mehr
Zum Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich jetzt, um regelmäßige Einblicke rund um das Thema "Robuste Organisationen" zu erhalten.