Microsoft intelligent manufacturing award 2020

Microsoft intelligent manufacturing award 2020

21. September 2020

Innovate. Transform. Compete. Mehr Informationen über den Award.

Der von Microsoft und Roland Berger gemeinsam ausgerichtete Intelligent Manufacturing Award zeichnet Vordenker aus, die mit ihren Ideen und Lösungen die Zukunft der Industrie gestalten. Verwirklichen Sie außergewöhnlich innovative Projekte in Produktion, Einkauf, Supply Chain Management, Engineering oder weiteren Operations-Bereichen?

Dann stellen Sie uns Ihren Use Case vor. Je konkreter Ihr Projekt zeigt, wie Sie im Unternehmensalltag Innovationen vorantreiben, messbare Ergebnisse liefern oder Transformation gestalten, desto besser. Ob in der diskreten Fertigung, der Prozess- oder Automobilindustrie: in jedem Fall sollte Ihr Fallbeispiel neue Standards bei der Digitalisierung Ihrer Wertschöpfungskette setzen.

Disruptive Ideen ehrt man nicht mit Preisen von der Stange. Gemeinsam mit Microsoft haben wir daher ein einzigartiges Award-Format entwickelt, bei dem die Preisverleihung nur der Startschuss für weitere Benefits ist, von denen die Gewinner langfristig profitieren sollen.

Nach erfolgreichem Abschluss aller Bewerbungsphasen sorgen wir für das Rampenlicht, damit die prämierten Ideen das nächste Exzellenz-Level erreichen: In unterschiedlichen Award-Kategorien vergeben wir Preise im Gegenwert von insgesamt 250.000 EUR. Damit beschleunigen wir die Weiterentwicklung der Use Cases, befeuern das Marketing, sorgen für eine weitreichende Sichtbarkeit in der Branche und stärken die Reputation der Preisträger.

Mehr noch: als Sieger sind Sie Teil eines bereits bestehenden, exklusiven Netzwerkes von Entscheidern und Experten der Industrie 4.0 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gerne möchten wir Sie in diesem Kreis begrüßen – bewerben Sie sich einfach über das folgende Formular!

Smart Industry Leader gesucht: die Teilnahmebedingungen.

Mit dem Intelligent Manufacturing Award prämieren Microsoft und Roland Berger die innovativsten Digitalisierungs-Projekte aus der diskreten Fertigung sowie der Prozess- und Automobilindustrie in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir suchen umgesetzte Use Cases aus allen Operations-Bereichen in Industrieunternehmen der genannten Branchen. Sie haben ein besonders innovatives Projekt in einem Operations-Segment Ihres Unternehmens verwirklicht, zum Beispiel im Service, der Produktion, dem Supply Chain Management oder Einkauf? Dann haben Sie gute Chancen, sich als Smart Industry Leader in unserem Wettbewerb zu positionieren.

Neben den genannten Kriterien sollte Ihr praxisrelevantes Anwendungsbeispiel einem oder mehreren der folgenden Handlungsfelder zugeordnet werden können und dort aussagekräftige Resultate erbracht haben:

  • Kommunikation des Thought Leaderships
  • Innovative, technologische Lösungen
  • Umsetzung der Lösungen
  • Interdisziplinarischer Austausch

Von der Vision bis zur Umsetzung: die Award-Kategorien.

Der „Intelligent Manufacturing Award“ zeichnet besonders richtungsweisende Use Cases der Industrie 4.0 aus dem Operations-Umfeld aus. Aus den teilnehmenden Industrieunternehmen der DACH-Region ermitteln wir je einen Sieger in den Kategorien „Innovate!“, „Scale!“, „Add Value!“, „Envision!“ und "Educate!" sowie einen zusätzlichen Gesamtgewinner, dessen Use Case über alle fünf Kategorien hinweg überzeugt.

Sichtbarkeit in etablierten Netzwerken: die Preise.

Mit dem Intelligent Manufacturing Award fördern Microsoft und Roland Berger Vorreiter der Digitalisierung in den Operations-Bereichen von fertigenden Unternehmen der DACH-Region. Die Sieger erhalten attraktive Benefits im Gegenwert von rund 250.000 EUR sowie den Zugang zu einem der TOP-Expertennetzwerke der Industrie 4.0.

Die Preise für die Sieger in den Kategorien „Innovate!“, „Scale!“, „Add Value!“ und „Envision!“, sowie der Sonderkategorie "Educate!" sind:

Use Case Acceleration Workshop (für Gesamtsieger und fünf Kategoriegewinner)

Ganztagesworkshop mit Fokus auf Geschäftsentwicklung und technischer Weiterentwicklung.

Marketing-Video (für vier Kategoriegewinner, außer Educate!)

Produktion eines Kurz-Videos zur Unterstützung der Marketingmaßnahmen für den Use Case sowie das Unternehmen.

Support bei Kommunikationsmaßnahmen

Steigerung der Sichtbarkeit des Use Cases über unterschiedliche Formate wie Kommunikation im Intranet, Fachpublikationen oder in der Presse.

Webinar

Veranstaltung eines professionellen Webinars inkl. Aufnahme und Bewerbungsbudget für Paid Media.

Der zusätzliche Preis für den Gesamtsieger ist:

Case Study Video

Der Gesamtsieger profitiert von einer umfangreichen Video-Produktion, die seinen Use Case im Stil einer Case Study in ein interessantes visuelles Format für weitere Kommunikationsaktivitäten bringt.

Sonderpreis: Educate!

Der Intelligent Manufacturing Award möchte mit einem Sonderpreis Educate! auch praxisorientierte neue wissenschaftliche Wege und Ansätze prämieren. Als Teilnahmevoraussetzungen hierfür gelten bestehende Kooperationen zwischen Firmen und Universitäten oder Forschungseinrichtungen, welche die neuen wissenschaftlichen Ansätze bereits in einem echten industriellen Anwendungsfall umgesetzt haben. Der Gewinner der Kategorie Educate! erhält neben zusätzlicher Öffentlichkeitswirkung auch einen Use Case Acceleration Workshop.

Wenn Sie sich für diesen Zusatzpreis bewerben wollen, kreuzen Sie bitte auf der ersten Seite des Bewerbungsbogens bei 'Art des Unternehmens' den dritten Punkt 'Zusammenarbeit Hochschule/Unternehmen' an.

Kür der Sieger: der Auswahlprozess.

Die Ausschreibung des Intelligent Manufacturing Award richtet sich an Unternehmen der DACH-Region aus der diskreten Fertigung, Prozess- und Automobilindustrie. In einem mehrstufigen Auswahlprozess ermitteln wir in diesem Jahr Industrie 4.0 Benchmark-Projekte aus dem gesamten Operations-Umfeld.

Bewerber füllen zunächst den Online-Bewerbungsbogen auf dieser Seite aus. Anfang Dezember folgt eine Vorauswahl, bei der die Top 3 Bewerbungen je Kategorie bestimmt werden. Diese Finalisten erhalten dann die Gelegenheit, Ende Januar ihre Use-Cases vor unserer hochkarätigen Jury zu pitchen. Im Februar bestimmt die Jury die Gewinner der fünf Kategorien sowie den Gesamtsieger.

JURY

Dr. Christof Bosbach
President of the Division Board, Diehl Metering GmbH

Jochen Gleisberg
Senior Partner Operations, Roland Berger

Prof. Dr. Julia Hartmann
Professorin für Nachhaltiges Supply Chain Management, EBS Business School

Stephan Köhler
Geschäftsführer, Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG

Prof. Dr. Oliver Niggemann
Institut für Automatisierungstechnik, Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg

Dirk Ramhorst
Chief Digital Officer and Chief Information Officer, Wacker Chemie AG

Arno Reich
Senior Vice President Industry, Energy & Logistics, HANNOVER MESSE & CeMAT Events

Sebastian Seutter
Senior Industry Executive, Manufacturing Germany, Microsoft Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Experten Alexander von Paumgarttenund Till Hertwig.