Publication
Cover image

Beschaffung als Motor für Wachstum und Stabilität

14. September 2021

Der richtige Start für Einhörner: Priorisierung der Beschaffung in Startups

"Der Chief Procurement Officer ... muss die Anziehungskräfte des Marktes verstehen, in dem Ihr Unternehmen ein Einhorn werden will."
Portrait of Oliver Knapp
Senior Partner
Stuttgart Office, Zentraleuropa

In der heutigen schnelllebigen digitalen Landschaft können neue Unternehmen einen schnellen Sprung vom Startup zum boomenden Scaleup hinlegen. Cleveres Marketing, innovative Lösungen oder einfach nur die Befriedigung eines Nischenbedarfs zur richtigen Zeit sind Möglichkeiten, dies zu erreichen. Doch in den ersten aufregenden Tagen des Wachstums werden gern einige der notwendigen, aber weniger spannenden Geschäftsprozesse übersehen. Oft spielt die Beschaffung eine untergeordnete Rolle, während der Fokus auf den Bereichen liegt, die als wichtiger angesehen werden. Startups entdecken jedoch bald, dass ihre Investitionen in die Beschaffung genauso wichtig sind wie der Aufbau eines Entwicklerteams oder die Entwicklung von Marketingstrategien. Bei sorgfältiger Planung der Beschaffung von Anfang an ist der Weg vom Startup zum Einhorn einfacher.

Startups, die der Beschaffung keine Priorität einräumen, können sowohl mittel- als auch langfristig darunter leiden. Die Beschaffung leistet wertvolle Unterstützung bei der Beschleunigung des Unternehmenswachstums und der Stabilisierung von Prozessen, wenn sich das Unternehmen von einem Startup zu einem Scaleup bis hin zum Börsengang entwickelt. Darüber hinaus müssen sich Beschaffungsorganisationen in Zukunft im Allgemeinen weniger mit der Überwachung von Kosten und Verfügbarkeit befassen, sondern können sich voll und ganz auf die Wertschöpfung konzentrieren.

3, 2, 1 – Start

Um den Einhorn-Status zu erreichen, sollten Startups ihr Wachstum mit den vier Phasen einer Weltraummission vergleichen. Zunächst gibt es die Startphase (Launch Day), in der der Schwerpunkt auf Wachstum, Geschwindigkeit und Effizienz liegt. In dieser Phase erhält die Beschaffung meist nur minimale Beachtung und erfolgt auf rein taktischer und operativer Ebene.

Die nächsten beiden Phasen sind die Zündung. In dieser Zeit erleben Startups ein übermäßiges und schnelles Wachstum. Hier ist ein strategischer Beschaffungsplan von entscheidender Bedeutung. Es kommt auf die Schnelligkeit an. Startups brauchen Experten, die Beschaffungsaufgaben wie Vertragsmanagement und -verhandlungen oder den Aufbau von Lieferketten übernehmen können. In dieser schnellen Wachstumsphase reift das Startup bis zu einem Punkt, an dem das Management ein Gleichgewicht zwischen Skalierung und Stabilität finden muss. Das Unternehmen wird sich auch darauf konzentrieren müssen, alle Anforderungen für einen Börsengang zu erfüllen, wozu auch eine strategische und effiziente Beschaffung gehört.

Die letzte Phase ist die eigentliche Mission. In dieser Phase muss das Unternehmen Gewinne erzielen und die Investoren überzeugen. Einkäufe und Investitionen werden inzwischen abteilungsübergreifend gebündelt. Die Beschaffung trägt die relevanten Informationen und KPIs zur Geschäftsentwicklung bei und sollte Ansprechpartner für strategische und operative Fragen sein.

"Die Beschaffung sorgt in allen Wachstumsstadien für einen Mehrwert – dieser muss allerdings im Laufe der Zeit angepasst werden."
Portrait of Alejandro Basterrechea
Head of Procurement Excellence
Zalando

Konzentration auf die Strategie, nicht auf die Umsetzung

In jeder Phase einer Weltraummission sollte die Beschaffung strategisch und nicht nur operativ sein. Das bedeutet, dass ein Startup bei der Einrichtung und Professionalisierung seiner Beschaffung sowohl seine Organisation und Prozesse, sein Team und seine Kultur als auch die Technologie und Innovation berücksichtigen muss.

Beispiele für diese Überlegungen sind:

  • Organisation & Prozesse: Identifizieren Sie die Prioritäten der Beschaffung und erstellen Sie einen Überblick über die Infrastruktur, die voraussichtlichen Herausforderungen und die besten Praktiken für eine optimierte Beschaffungskette.
  • Team & Kultur: Ein Beschaffungsexperte im Managementteam ist wichtig für die Skalierung des Unternehmens. Diese Person sollte die relevanten Markttrends und technischen Herausforderungen kennen.
  • Technologie und Innovation: Sobald eine gute Beschaffungsstrategie vorhanden ist, können bestimmte Prozesse durch Beschaffungsplattformen digitalisiert und automatisiert werden.

Ein Einhorn der Beschaffung

Viele erfolgreiche Startups haben ihren Status als Einhorn erlangt, weil sie die Beschaffung von Anfang an berücksichtigt haben. Wenn ein Beschaffungsteam oder ein Chief Procurement Officer (CPO) von Anfang an dabei ist, können Sie sicherstellen, dass die Raketen des Unternehmens zünden und eine Beschaffungsstrategie mit den Bedürfnissen des Unternehmens wachsen und sich verändern kann. So gelangt das Startup auf eine sanfte, steigende Flugbahn in Richtung Börse.

Lektionen von CPOs von Einhorn-Unternehmen und von etablierten Unternehmen

  • Seien Sie ein Rebell: Hinterfragen Sie ständig den Mehrwert für das Unternehmen und passen Sie sich den aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen an, um die Auswirkungen der Beschaffung zu maximieren.
  • Seien Sie ein Chamäleon: Gestalten Sie das Beschaffungsmanagement und -system so, dass es anpassungsfähig und flexibel ist und schnell auf Änderungen der Unternehmensstrategie oder externe Störungen reagieren kann.
  • Seien Sie ein Visionär: Fördern Sie ein kreatives Arbeitsumfeld, welches das Ausprobieren von Ideen unterstützt und ein Gefühl der Zusammenarbeit und Gemeinschaft schafft.
  • Seien Sie ein Akteur: Führen Sie eine systematische Rotation der Mitarbeiter ein, damit jeder versteht, welche Rolle die Beschaffung im Tagesgeschäft spielt.

Welche anderen Lektionen können wir von den CPOs der Einhörner lernen? Finden Sie es in der neuesten Studie von Roland Berger heraus.

Hier die gesamte Studie anfordern

Das könnte Sie auch interessieren
Portrait of Oliver Knapp
Senior Partner
Stuttgart Office, Zentraleuropa
+49 711 3275-7213
Portrait of Marcus Schüller
Senior Partner
Düsseldorf Office, Zentraleuropa
+49 211 4389-2090
Portrait of Switbert Miczka
Partner
Stuttgart Office, Zentraleuropa
+49 711 3275 - 7130
Portrait of Hannah Zühlke
Partner
Stuttgart Office, Zentraleuropa
+49 160 744-7301
Portrait of Sven Marlinghaus
Senior Advisor
Düsseldorf Office, Zentraleuropa
Mehr