CONSTRUCTION STARTUP RADAR

CONSTRUCTION STARTUP RADAR

Portrait of Kai-Stefan Schober
Senior Partner
München Office, Zentraleuropa
+49 89 9230-8372
Der digitale Wandel

Der Beginn eines neuen Zeitalters im Baugewerbe

"Die Digitalisierung wirkt sich auf sämtliche Dimensionen der Baubranche aus. Darauf, wie wir leben, bauen und Geschäfte betreiben. Folglich erwarten wir von den verschiedenen Akteuren der Baubranche eine besser integrierte und vernetzte Wertschöpfungskette."
Portrait of Kai-Stefan Schober
Senior Partner
München Office, Zentraleuropa

Die Baubranche modernisiert sich derzeit selbst durch Innovationen, die das digitale Zeitalter mit sich bringt. Jedes einzelne Glied der Wertschöpfungskette dieser Branche bietet enormes Potenzial für digitale Lösungen – folglich besteht ein ebenso großes Potenzial hinsichtlich der Disruption bestehender Praktiken und Geschäftsmodelle.

Viele Prozesse in der Baubranche werden nach wie vor in Papierform abgewickelt. Die Umstellung auf digitale Formate, Automatisierung und Konnektivität erfordert auf lange Sicht daher nicht nur neue Fähigkeiten im Umgang mit der modernen Technologien, sondern ebenso eine detailliertere Vorabplanung, um ein hohes Maß an Transparenz und Qualität zu erreichen.

Durch den digitalen Wandel im Baugewerbe können Maßnahmen wie die Building Information Modelling (BIM), die Verwendung von Drohnen auf Baustellen, der Einsatz von erweiterter und virtueller Realität Einzug halten, um Infrastrukturen, Designs und Installationen besser nachvollziehbar zu machen. Robotik und 3D-Druck revolutionieren die Produktion und Entwicklung genauso wie der Anschluss intelligenter Geräte an das Internet der Dinge (Internet of Things – IoT). Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI), des maschinellen Lernens und großer Datenmengen kann die Datenanalyse vereinfachen und zur Automatisierung oder Rationalisierung von Prozessen beitragen.

Innenansichten (auf Englisch)

Gewinnen Sie durch unserer Interviews mit den Geschäftsführern verschiedener relevanter Start-ups einen Einblick in die Zukunft der Baubranche.

Portrait of Kai-Stefan Schober
Senior Partner
München Office, Zentraleuropa
+49 89 9230-8372

Eine Möglichkeit für Startups des Baugewerbes

Unsere Analyse der Digitalisierung im Baugewerbe hat uns klar vor Augen geführt, dass die Branche immer noch Nachholbedarf hat, was die Integration von Entwicklungen angeht, die in anderen Branchen bereits zur Norm geworden sind. Andere kürzlich veröffentlichte Berichte und Statistiken, die sich mit der Analyse von europäischen Startups befassen, ordnen das Baugewerbe gemeinsam mit ähnlichen Branchen unter der allgemeinen Überschrift "Industrietechnologie/Produktion/Hardware" ein, wobei diese Gruppe gerade einmal 6,4% aller Startups in Europa ausmachte. In jedem Fall erweisen sich Startups als besonders treibende Kraft hinter dem Fortschritt der digitalen Disruption und des Wandels in der Baubranche.

Registrieren Sie sich jetzt!
"Uns interessieren die Sichtweisen von Gründern in Bezug auf die Digitalisierung im Baugewerbe."
Portrait of Isabella Mackensen
Isabella Mackensen
Senior Consultant
Roland Berger

Konstruktionstechnologie

In den vergangenen Jahren haben wir eine ganze Reihe an Startups aus dem Bereich der Konstruktionstechnologie befragt, was uns in die Lage brachte, bedeutende Trends der technologischen Innovation auszumachen und zu verfolgen und auf diesem Weg einen Blick in die nahe Zukunft der Planung und Implementierung in Bauunternehmen zu werfen. Auf diese Weise konnten wir uns ein klares Bild davon machen, was diese neuen Entwicklungen für alle Akteure, die neue digitale Lösungen einsetzen, bedeuten wird.

Immer mehr Startups der Baubranche beschäftigen sich damit, wie digitale Lösungen und aufkommende Technologien die Effizienz durch die Vernetzung der drei Schlüsselressourcen verbessern können: Arbeitskräfte, Maschinen und Materialien. Cloud-basierte Systeme, mobile Lösungen, innovative Projektmanagement-Software und schnurlose Technologien können einen integrierten Konstruktionsprozess unterstützen.

Wir sind in der Zukunft angekommen

Uns interessieren die Sichtweisen von Gründern in Bezug auf die Digitalisierung im Baugewerbe. Aus diesem Grund befragen wir weiterhin eine große Anzahl an Managern zahlreicher Startups des Baugewerbes. Sie alle beantworten den gleichen Fragenkatalog, um ihre Einschätzungen vergleichbar zu machen. Wir stellen diese Unternehmer und ihre Geschäftsmodelle vor und gewähren Ihnen einen Einblick in ihre Sichtweisen, Erfahrungen und Einschätzungen bezüglich der wachsenden digitalen Baubranche. Wir freuen uns darauf, Zeuge eines kontinuierlichen digitalen Wandels in einer traditionell geprägten Branche zu werden und ihn mit zu gestalten. Wir sind in der Zukunft angekommen.

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie bezüglich der neuesten Entwicklungen in der Welt der digitalen Konstruktion auf dem Laufenden, indem Sie sich zu unserem regelmäßigen Newsletter anmelden. Erhalten Sie alle Neuigkeiten über das aktuell von uns vorgestellte Startup und sämtliche relevante Updates direkt in Ihren Posteingang.

Kontaktieren Sie uns

Wir vermitteln Ihnen einen Überblick über eine Branche, die sich derzeit mitten im Wandel befindet.

Portrait of Kai-Stefan Schober
Senior Partner
München Office, Zentraleuropa
+49 89 9230-8372
Das könnte Sie auch interessieren (auf Englisch)